Presse

Wir stehen Ihnen zu allen Fragen bezüglich Pressearbeit zur Verfügung:

VTech Electronics Europe GmbH Marketing
Martinstr. 5
70794 Filderstadt

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Dr. S. Bodemer-Stachelski VTech Electronics Europe GmbH saskia_bodemer‑stachelski@vtech.com

Pressemeldungen

  • Kreativer Spielspaß mit den Neuheiten aus der Kiditronics Reihe von VTech

    21.05.2015

    Morgens zauberhaft geweckt werden, mittags mit der Familie in Verbindung bleiben oder nachmittags Selfies machen und Geheimnisse verwahren – die Herbstneuheiten aus der erfolgreichen Kiditronics Reihe von VTech begleiten Kinder im Grundschulalter durch den Tag. Dabei fördern die Spielzeuge besonders die Kreativität.

     

    Let me take a selfie – das elektronische Tagebuch Kidisecrets Selfie

    Tagebuch schreiben, Selfies und Fotos machen oder spielen – das können Kinder mit dem Kidisecrets Selfie. Zwei Kameralinsen auf der Vorder- und Rückseite fotografieren die neuesten Abenteuer und liefern damit Fotos für die Bebilderung der Tagebucheinträge. Dabei sind die Geheimnisse vor neugierigen Geschwistern sicher: Denn das elektronische Tagebuch öffnet sich nur via Gesichtserkennung. Wenn alle Geschichten niedergeschrieben sind, kümmern sich Kinder um die drei virtuellen Haustiere oder spielen eines von zehn verschiedenen Spielen.

    Produktdetails des Kidisecret Selfie im Überblick:

    • 3 virtuelle Haustiere (Hund, Katze und Pferd), die via Gesichtserkennung auf ihren Besitzer reagieren und 10 Spiele mit Inhalten zu Mathematik, Logik etc.

    • „Mein Profil“: Mit einer Figur, die als Gesicht ein Foto hat, können Kinder verschiedene Outfits und Frisuren sowie Make-Up ausprobieren

    • Gesichtserkennung

    • 2 Kameralinsen mit 0,3 MP

    • Fotoeditor für digitale Bildbearbeitung

    • Fotoadressbuch für bis zu 50 Einträge

    • Speicher für bis zu 1.000 Fotos

    • Datum- und Uhrfunktion mit Wecker

    • Inkl. USB-Kabel

    • Farbdisplay

    • Weitere Inhalte über VTech Download Manager erhältlich

    • Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren

    • UVP: 49,99 EUR

     

    Zauberhafte Stimmung im Kinderzimmer mit dem KidiMagic Colour Show

    Die Uhrzeit als Projektion von der Decke ablesen – das ermöglicht das Multitalent KidiMagic Colour Show. Kinder können zwischen verschiedenen Lichteffekten wählen und diese wie von Zauberhand mit einer Handbewegung über dem Stimmungslicht einstellen. Zum Einschlafen hören Kinder Musik: Sie haben dabei die Wahl zwischen Relax-Musik und Radio. Oder sie schließen ihren Musik-Player am KidiMagic Colour Show an, der dann als Lautsprecher funktioniert. Verschiedene Spiele, die unter anderem die Zukunft vorhersagen, sorgen für zusätzlichen Spaß und ein Wecker hilft den Kids morgens aus den Federn zu kommen.

    Produktdetails des  KidiMagic Colour Show im Überblick:

    • 6 verschiedene Spiele: Obstsalat, Magischer Zaubertrank, Karten legen, Handlesen, Wahrsagerin, Glückskekse

    • LCD-Display mit Hintergrundbeleuchtung: 10 verschiedene Uhranzeigen und Animationen auf dem Bildschirm

    • Mehr als 10 verschiedene Lichteffekte und Einstellungsstufen für die Helligkeit der Lichtprojektion

    • Inkl. Verbindungskabel

    • Für Kinder zwischen 5 und 12 Jahren

    • UVP: 34,99 EUR

     

    Familien bleiben mit DigiGo in Verbindung

    Lange Stunden im Büro oder Geschäftsreisen: Laut einer aktuellen Umfrage von VTech wünschen sich 82 Prozent der berufstätigen Eltern mehr Zeit mit ihren Kindern*. Eine Möglichkeit, trotz Distanz miteinander in Verbindung zu bleiben, ist die Messaging-App KidConnect von VTech. Mit DigiGo senden Kinder Text-, Bild- und Sprachnachrichten auf das Smartphone ihrer Eltern und auf andere VTech Produkte mit KidConnect Funktion. Sogar Gruppenchats sind möglich. In der Anwendung „Pinnwand“ posten Kinder Fotos, gemalte Bilder, Sprach- und Textnotizen, die von Eltern und Freunden kommentiert werden können. Eltern geben die Kontakte, mit denen Kinder in Verbindung treten, frei. Damit ermöglicht DigiGo sichere erste Schritte in der digitalen Welt.

    Produktdetails des DigiGo im Überblick:

    • Messaging-Gerät im Smartphone-Design

    • Verbindet sich mit dem WLAN-Netzwerk

    • Musik- und Video-Player (MP3, MPEG4)

    • Spiele und Videos

    • Weitere Inhalte über die VTech Download App erhältlich

    • Um 180 Grad drehbare Digitalkamera für Selbstporträts

    • Kopfhöreranschluss

    • Inkl. Stift zum Tippen

    • Farb-Touch-Display

    • Aufladbarer Akku und Netzteilanschluss

    • In Blau und Pink erhältlich

    • Für Kinder zwischen 4 und 10 Jahren

    • UVP: 89,99 EUR

  • Sichere erste Schritte in der digitalen Welt: Mit dem Lern-Tablet Storio Max

    20.05.2015

    Neue Technologien, sich verändernde Kommunikation und soziale Netzwerke – 84 Prozent der Eltern haben laut aktueller VTech Umfrage die Herausforderungen der immer digitaler werdenden Welt erkannt und möchten die Medienkompetenz ihrer Kinder fördern*. VTech unterstützt sie dabei und bringt im Herbst 2015 die vierte Generation seines interaktiven Lern-Tablets Storio für Kinder von 4 bis 9 Jahren auf den Markt. Der Storio Max kombiniert die Vorteile eines Android-Tablets mit der bewährten Sicherheit der Storio Lern-Tablets.

    Lernen, spielen und die digitale Welt erkunden: mit dem Storio Max von VTech

    Der Storio Max ermöglicht mit seinem 5 Zoll Multi-Touch-Display eine intuitive und kindgerechte Bedienung. 20 vorinstallierte Apps, darunter ein kindersicherer WebBrowser, Filmstudio, Musikplayer, Digitalkamera mit vielen Bildeffekten, E-Reader und Spiele, lassen auch auf langen Reisen keine Langeweile aufkommen. Die Messenger App KidConnect sowie eine Pinnwand-Funktion ermöglichen Kindern erste Schritte in der digitalen Kommunikation. Weitere Spiele, Hörbücher, Videos, E-Books und Musik können Eltern direkt über die vorinstallierte Download-Manager-App herunterladen. Separat erhältliche Lernspiele – bisher einzigartig für ein Android-Tablet – fördern spielerisch Lerninhalte der Vor- und Grundschule.

    Sicheres Spiel- und Lernvergnügen mit dem Storio Max

    Mit der Familie chatten, Fotos posten und Spiele spielen – 89 Prozent der Kinder sind fasziniert von den digitalen Geräten ihrer Eltern**. Wie schon seine Vorgängermodelle führt der Storio Max den Nachwuchs spielerisch an die digitale Welt heran und bietet dabei immer ausreichend Sicherheit für Kinder. Die erweiterte Elternkontrollfunktion ermöglicht es, Zeitlimits einzustellen, Webseiten und Kontakte freizugeben und Inhalte vor versehentlichem Löschen zu schützen.

    Immer in Kontakt: mit dem KidConnect Gruppen-Chat

    Laut der aktuellen VTech Umfrage wünschen sich 60 Prozent der Kinder mehr Kontakt zu ihren Großeltern, 46 Prozent vermissen ihre weggezogenen Freunde*. Mit der Messenger App KidConnect für den Storio Max, klassische Smartphones und Tablets bleiben Kinder über Bild-, Text- und Sprachnachrichten mit Familie und Freunden in Verbindung – und das jetzt sogar im Gruppen-Chat. Dabei haben Eltern die volle Kontrolle, mit wem der Nachwuchs kommuniziert, denn alle Kontakte müssen vorher freigeschaltet werden.

    Posten, Sharen und Liken wie die Großen

    Schnell ein Foto vom letzten selbstgemalten Bild mit der Familie teilen – mit der VTech Anwendung „Pinnwand“ ist das kein Problem: Fotos sowie Text- und Bildnachrichten können gepostet und von Familie und Freunden kommentiert werden. So entgeht einem kein schöner Familienmoment mehr. Die Eltern entscheiden, wer die Beiträge einsehen darf.

    Produktdetails des Storio Max von VTech:

    • 20 vorinstallierte Apps:

      • KidConnect Nachrichten-App und kindersicherer WebBrowser mit vorausgewählten Kinder-Webseiten

      • Pinnwand zum Posten von Nachrichten und Bildern

      • 2 MP Digitalkamera mit 180° drehbarem Objektiv für Foto- und Filmaufnahmen mit vielen lustigen Kamera- und Bildbearbeitungseffekten

      • Mediaplayer: Fotoalbum, Video- (MPEG), Musik-Player (MP3) und E-Reader

      • „Kunstwerkstatt“ und „Filmstudio“

      • 3 vorinstallierte Spiele (1 Android-App)

      • Download-Manager-App mit großer Auswahl an Spielen, Musik, Videos, Hörspielen und EBooks – jetzt auch edukative Android-Apps verfügbar

      • Benachrichtigungs-App „Neues von VTech“ und „Meine Wünsche“

      • Organisations-Apps: Kalender, Notizbuch, Taschenrechner und Uhr

    • Hochauflösendes 5 Zoll Multi-Touch-Display

    • Bewegungssensor, Mikrofon und Steuerkreuz für einfache Bedienung

    • Android: 4.2.2 Betriebssystem mit 1.2 GHZ Dual core Prozessor, 1 GB RAM für kurze Ladezeiten

    • 8 GB interner Speicher – mit microSD Karte erweiterbar bis zu 32 GB

    • USB, HDMI und Kopfhörer-Anschluss (inkl. Kabel)

    • Integrierter, aufladbarer Lithium-Polymer-Akku

    • Für Kinder von 4 bis 9 Jahren

    • UVP: 119,99 EUR

    Zubehör für den Storio Max von VTech:

    • Silikonhüllen (blau und pink): UVP: 12,99 EUR
    • Schutzhüllen (blau und pink): UVP: 14,99 EUR

    Lernen und auf geheime Missionen gehen mit den neuen Storio Lernspielen

    85 Prozent der Eltern sind laut VTech Studie überzeugt: Kinder lernen am besten, wenn sie Spaß dabei haben*. Mit den Storio Lernspielen erleben die Kleinen gemeinsam mit den Helden ihrer Lieblingsserien und -filme spannende Abenteuer. So erforschen sie zusammen mit den „Oktonauten“ das Verhalten der Tiere im Meer und entdecken allerhand seltsame Geschöpfe. In „Die Eiskönigin“ erzeugen Kinder gemeinsam mit Prinzessin Elsa Frost, Eis und Schnee. Junge Technikliebhaber gehen in „Paw Patrol“ mit Ryder und seinen vierbeinigen Freunden auf geheime Mission. Diese und weitere Lernspiele sind ab 2015 für den Storio Max erhältlich.

    4-7 Jahre: Die Oktonauten, Paw Patrol, Miles von Morgen

    5-9 Jahre: Die Eiskönigin

    * In Deutschland wurden im Zeitraum vom 27. bis 29. August 2014 insgesamt 517 Eltern im Auftrag von VTech vom Umfrageinstitut Innofact befragt. Die befragten Eltern haben mindestens ein Kind im Alter von vier bis acht Jahren.

    ** In Deutschland wurden insgesamt 1.200 Eltern und Großeltern sowie Kinder im Zeitraum vom 30. August bis 2. September 2013 im Auftrag von VTech vom Umfrageinstitut Innofact befragt. Die befragten Eltern und Großeltern haben (Enkel-) Kinder von fünf bis acht Jahren, die befragten Kinder sind ebenfalls zwischen fünf und acht Jahre alt.

  • Little Love von VTech: Lernspielzeug für kleine Puppeneltern

    27.02.2015

    Filderstadt, Januar 2015. Rollenspiele sind für die Entwicklung von Kindern wichtig – so verarbeiten sie neue Eindrücke ihrer Umwelt. Was liegt da näher, als Mama und Papa in ihrer Elternrolle nachzuahmen? Dabei hilft 2- bis 5-Jährigen die Produktlinie Little Love von VTech: Die neue Puppe „Lisa lernt Laufen“ entwickelt sich mit Hilfe ihrer Nachwuchseltern weiter – bis ihr erste Schritte gelingen. Für die fröhlich plappernde Puppe „Lara lernt Sprechen“ gibt es ab Herbst 2015 einen neuen Tragegurt – so ist auch sie bei jedem Abenteuer dabei.

     Sitzen, krabbeln, aufstehen: Laufen lernen mit der Puppe Lisa

    Nach „Little Love – Lara lernt sprechen“ gibt es jetzt die zweite Puppe von VTech: „Little Love – Lisa lernt Laufen“ macht kleinen Entdeckern Lust, auf eigenen Beinen zu stehen. Lisa macht es in drei Entwicklungsphasen vor. Genau wie ein echtes Baby, muss sie erst Sitzen und Krabbeln lernen, bevor sie läuft. Vorsingen, Babygymnastik oder Fläschchen geben – durch das Rollenspiel lernen Kinder Verantwortung zu übernehmen.


    Produktdetails für „Little Love – Lisa lernt Laufen“ im Überblick:

    • 3 Entwicklungsstufen: Sitzen und erste Krabbelversuche, Krabbeln und erste Gehversuche, Laufen

    • Neugeborenen-Taste setzt die Puppe wieder in die erste Entwicklungsstufe zurück

    • 10 verschiedene Spielmodi: Krabbeln lernen, Laufen lernen, Baby beruhigen, „Sing mit“, Babypflege, Babygymnastik, Tanzen, „Spiel mit mir“, Spazieren gehen, Benennung von Lieblingssachen z.B. Lieblingsessen- und Spielzeug

    • Inklusive Fläschchen, Schnuller und Spielzeug

    • Touch-Sensoren in Händen, Bauch und Mund zur Erkennung von Schnuller und Fläschchen

    • Bewegungs- und Geräuschsensor

    • Für Kinder von 2 bis 5 Jahren

    • UVP: 59,99 EUR

       

    Tragen und Wickeln wie die Großen: Der „Little Love – 2-in-1 Tragegurt“

    Der „Little Love – 2-in-1 Tragegurt“ ermöglicht Puppeneltern, die Puppe „Lara lernt Sprechen“ überallhin mitzunehmen. Das Besondere: Nur wenige Handgriffe und der Puppentragegurt verwandelt sich in eine Wickelunterlage. So ist Lara auch beim Einkaufen, im Kindergarten oder auf Reisen immer bestens versorgt.

     

    Produktdetails für den „Little Love – 2-in-1 Tragegurt“ im Überblick:

    • Erkennt, ob eine Puppe im Gurt sitzt

    • 2 Spielmodi mit 4 Spielmöglichkeiten: Beim Tragen Musik oder Geschichten hören, beim Wickeln Melodien hören oder „Was braucht mein Baby“ spielen

    • 3 Accessoires: Windel, Fläschchen, Babypuder

    • Passend für Puppe „Little Love – Lara lernt Sprechen“ sowie für die meisten 36-Zentimeter-Puppen

    • Abschaltautomatik

    • Für Kinder von 3 bis 5 Jahren

    • UVP: 24,99 EUR

  • Kleine Entdeckerbande: Neun Freunde auf Abenteuertour

    16.02.2015

    Filderstadt, Januar 2015. Mit dem Pony über Stock und Stein und mit dem Cabrio durch die Straßen? Ab Frühjahr 2015 nimmt die neue Produktlinie „Kleine Entdeckerbande“ von VTech Kinder im Alter von 1 bis 5 Jahren mit auf spannende Abenteuer und beflügelt ihre Fantasie. Jede der neun Figuren hat ihren eigenen Charakter und ermöglicht es den Kleinen, in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen. Dabei entdecken sie spielerisch ihre Umgebung – und freuen sich darüber, gemeinsam mit anderen die Welt zu erforschen.

    Zusammen die Welt erkunden: Die „Kleine Entdeckerbande“

    Die besten Abenteuer erlebt man gemeinsam – das wissen die neun Freunde der „Kleinen Entdeckerbande“ von VTech. In ihren flotten Cabrios bereisen Caro und Chris die Welt. Sie winken der lustigen Emma zu, die gerade ein paar knackige Karotten für ihr Pony mit leuchtend roter Mähne holt. Lotta ist auch Pferdefan und spielt am liebsten mit ihrem Schaukelpferd. Ihre Freundin Lisa liebt Kunst – kein Wunder, dass ihr Wagen so schön grün ist. Und plötzlich sausen sie vorbei: Tim auf seinem Roller, die schüchterne Marie auf ihrem Dreirad und Wuschelkopf Max auf seinem geliebten Skateboard. Was werden die drei diesmal auf ihrer Tour entdecken? Die liebevoll gestalteten Figuren bieten Kindern viel Inspiration für abwechslungsreiches Spielen und ermöglichen ihnen, in unterschiedliche Rollen zu schlüpfen. Die „Kleine Entdeckerbande“ wurde von Pädagogen entwickelt und getestet, um Kinder optimal und individuell zu fördern. Die Figuren halten auch lebhaftes Spielen aus und haben die ideale Größe für kleine Kinderhände.

    Produktdetails der „Kleinen Entdeckerbande“ im Überblick:

    Figuren ohne elektronisches Zubehör: Max, Lisa, Lotta, Emil, Tim und Marie

    • Jede Spielfigur hat ihren eigenen Charakter, der durch eine leuchtende Symboltaste auf dem Bauch erkennbar ist

    • „Magische Erkennung“ an den Füßen löst bei Kontakt mit „Magischen Punkten“ passende Sätze, Geräusche und Musik aus

    • Jede Figur hat nicht-elektronisches Zubehör, das mit einem „Magischen Punkt“ ausgestattet ist, z.B. Dreirad oder Flugzeug

    • 3 gesungene Lieder und 6 Melodien

    • Kindersicheres Batteriefach und Abschaltautomatik

    • Für Kinder von 1 bis 5 Jahren

    • UVP pro Figur, inkl. Zubehör: 9,99 EUR

    Figuren mit elektronischem Zubehör: Caro, Chris und Emma                                                        

    • Jede Spielfigur hat ihren eigenen Charakter, der durch eine leuchtende Symboltaste auf dem Bauch erkennbar ist

    • „Magische Erkennung“ an den Füßen löst bei Kontakt mit dem „Magischen Punkt“ passende Sätze, Geräusche sowie Musik aus und setzt Fahrzeuge und das Pony in Bewegung

    • Jeder Entdecker hat elektronisches Zubehör, entweder ein vorwärtsfahrendes Cabrio mit LED-Scheinwerfern oder ein vorwärtslaufendes Pony mit leuchtend roter Mähne

    • Cabrio inkl. Tankstelle, Pony inkl. Weidezaun und Anhänger

    • 3 gesungene Lieder und 6 Melodien

    • Kindersicheres Batteriefach und Abschaltautomatik

    • Für Kinder von 1 bis 5 Jahren

    • UVP pro Figur, inkl. Zubehör: 14,99 EUR

    In jeder Ecke etwas zu entdecken: Willkommen im großen „Spielhaus“

    Draußen auf der Rutsche toben und sich dann drinnen am Kamin aufwärmen – die Entdeckerbande ist gerne zu Besuch bei Frau Herzlich und ihrem süßen Hund Toni. Auf drei Stockwerken bietet das „Spielhaus“ von VTech der Entdeckerbande jede Menge Platz und „Magische Punkte“ zum Herumtollen, Klavierspielen oder Aufzug fahren.

    Produktdetails des „Spielhaus“ im Überblick:

    • Spielhaus inkl. Figur „Frau Herzlich“ und Hund „Toni“

    • 3 Stockwerke, inkl. elektronischem Aufzug, Schaukelstuhl, Toilette, Bett, Klavier und vielen Spielelementen

    • LED-Kaminfeuer und LED-Briefkasten

    • Spielplatz mit Rutsche und Schaukel

    • 9 „Magische Punkte“, die bei Kontakt mit der „Magischen Erkennung“ der Figuren passende Sätze, Geräusche oder Musik abspielen und z.B. den Aufzug in Gang setzen

    • Für Kinder von 1 bis 5 Jahren

    • UVP: 49,99 EUR

    Alles einsteigen! Hier kommt der „Bus“

    In einem knallgelben „Bus“ macht sich die „Kleine Entdeckerbande“ auf den Weg zu neuen Abenteuern. „Herr Vorsicht“ sitzt am Steuer und hat die Ampel genau im Blick. Er bringt die Entdeckerbande sicher ans Ziel – und die Freunde trällern unterwegs ihre Lieblingslieder.

    Produktdetails des „Bus“ im Überblick:

    • Motorisierter Bus mit LED-Lichtern inkl. Figur „Herr Vorsicht“ und Ampel

    • Wird eine Spielfigur auf den Fahrersitz gesteckt, fährt der Bus mit leuchtenden Scheinwerfern vorwärts

    • Fahrertüre kann geöffnet werden

    • Stopp-Schild zum Ausklappen

    • 3 „Magische Punkte“, die bei Kontakt mit der „Magischen Erkennung“ der Figuren Lieder und Melodien auslösen

    • Für Kinder von 1 bis 5 Jahren

    • UVP: 24,99 EUR

  • Aktuelle Umfrage: 9 von 10 deutschen Eltern halten die gezielte Förderung ihres Babys für sinnvoll

    20.11.2014

    Schon in den ersten Monaten des Lebens werden die Weichen für das spätere Leben gestellt. Diese prägende Zeit wollen 90 Prozent der deutschen Eltern nutzen, um ihr Baby optimal in der Entwicklung zu unterstützen. Wie Eltern bereits ihre Kleinsten fördern, zeigt eine aktuelle Umfrage von Innofact im Auftrag von VTech.

    Kinder lernen nie wieder so schnell und so einfach wie in den ersten Lebensmonaten. Besonders groß ist ihr Fortschritt, wenn sie durch ihre Umwelt angeregt werden und die Welt spielerisch mit ihren Sinnen erkunden können. Das haben auch die Eltern erkannt: Laut einer Umfrage von VTech halten 90 Prozent der Eltern eine gezielte Förderung ihres Babys für sinnvoll. „Die Pädagogen unserer Produktentwicklung bestätigen, wie wichtig es ist, Kinder spielend zu fördern – ohne sie dabei zu überfordern“, sagt Jörg Wolters, Director Marketing and Product Development bei VTech.

    Das innere Band zwischen Eltern und Kind
    Vom ersten Lächeln bis zum ersten Schritt: Die Entwicklung eines Babys vollzieht sich in Stufen, jeden Tag kann man ihm beim Lernen zusehen. Um Kinder optimal unterstützen zu können, ist es wichtig, ihre Welt zu kennen. „VTech will Eltern bei der spielerischen Förderung ihrer Kinder Orientierung geben – und bietet für jeden Entwicklungsschritt das passende Spielzeug“, sagt Jörg Wolters.

    64 Prozent der befragten Eltern sind der Meinung, dass sie intuitiv wissen, was ihr Kind in jeder Phase braucht und welche Sinne sich entwickeln. Die Verbindung von Mutter und Baby scheint dabei besonders stark zu sein: 68 Prozent der Frauen geben an, dass sie die Bedürfnisse ihrer Kinder spüren können. Diese Fähigkeit besitzen laut der Umfrage nur 48 Prozent der Männer. Auch junge Eltern verlassen sich stärker auf ihre Intuition als ältere Eltern (18-29 Jahre: 67 Prozent; 40-60 Jahre: 56 Prozent).

    Laut Umfrage kann jedes fünfte Elternteil die Bedürfnisse der Kinder nicht erahnen, sie versuchen aber dennoch, das Kind mit Liebe und Zuneigung so gut wie möglich zufrieden zu stellen (22 Prozent). Unter den berufstätigen Eltern gibt jeder Dritte an, dass er sich nicht auf seine Intuition verlassen kann, wenn es darum geht, was das Kind braucht (29 Prozent).

    Eltern fördern ihre Babys vielseitig
    Lieder stehen in Kinderzimmern hoch im Kurs. Knapp 90 Prozent der befragten Eltern sprechen und singen mit ihrem Kind, um die Sprache zu fördern. Ab dem vierten Monat lernen Kinder etwas bewusst in die Hand zu nehmen und festzuhalten. Das ist die Voraussetzung, um gegen Ende des ersten Lebensjahres nach kleineren Gegenständen zu greifen. 86 Prozent der befragten Eltern unterstützen ihre Kinder bei der Entwicklung dieser motorischen Fähigkeiten. Und auch die Mobilität ihres Nachwuchses fördern 66 Prozent der Eltern, indem sie ihre Kinder zum Krabbeln animieren. „Um genau diese Fähigkeiten zu unterstützen, setzen Eltern gezielt Spielsachen ein, etwa singende Tut Tut Baby Flitzer oder den Spiel- und Laufwagen“, so Jörg Wolters. Babyschwimmen, Mutter-Kind-Yoga oder Babymassagekurse: 42 Prozent der Befragten besuchen mit ihren Kindern Fördergruppen, die deren Entwicklung begleiten sollen.

    Die Welt entdecken mit VTech Baby
    Mit Farben, Formen und Melodien bieten die Produkte von VTech elektronisches Spielzeug, das Kinder von 0 bis 5 Jahren mit viel Spaß fördert. „Dabei achten wir stets darauf, dass die Spielsachen verschiedene Fähigkeiten schulen. Damit unterstützen wir Babys bei einem optimalen Start in ein Leben voller Möglichkeiten“, erklärt Jörg Wolters.

    Über die Umfrage „Babys fördern“
    In Deutschland wurden insgesamt 511 Eltern von Babys im Alter von null bis drei Jahren befragt. Die Umfrage wurde im Zeitraum vom 27. August bis 29. September vom Umfrageinstitut Innofact im Auftrag von VTech durchgeführt.

  • Mit den Tut Tut Baby Flitzern und Tip Tap Baby Tieren auf zu neuen Abenteuern

    18.11.2014

    Jedes Kind entwickelt motorische Fähigkeiten in seinem eigenen Tempo, deshalb ist die individuelle Förderung sehr wichtig. Besonders gut lernen Kinder anhand von Themenbereichen, die ihnen Spaß bringen. Da nicht nur Autos bei Kindern zwischen 1 und 5 Jahren sehr beliebt sind, gesellen sich nun weitere Tip Tap Baby Tiere zu den Tut Tut Baby Flitzern hinzu.

    Schranke hoch und parken: Das Tut Tut Baby Flitzer Parkhaus
    Immer höher geht es über die spiralförmige Auffahrt bis hinauf aufs Parkdeck. Hier findet der Bus Platz und kann eine kleine Pause machen. Damit die Fahrt nicht plötzlich endet, weil der Treibstoff leer ist, fährt der Bus direkt nach seiner Pause zur Tankstelle. In der Waschstraße wird er nach einer langen Fahrt wieder blitzsauber. Weitere Informationen zum Tut Tut Baby Flitzer Parkhaus finden Sie hier.

    Noch mehr Flitzer für die Tut Tut Baby Flitzer Welt
    Mit dem Tut Tut Baby Flitzer Cabrio mit abnehmbarem Wohnwagen geht es in den Urlaub. „Lass uns eine Tour durch die Stadt machen!“ – mit thematisch passenden Sätzen lernen Kinder den neuen Flitzer kennen. Alle Tut Tut Baby Flitzer in der Übersicht finden Sie hier.

    Mit der Tut Tut Baby Züge Eisenbahn losdüsen
    Bitte einsteigen – die Tut Tut Baby Züge Eisenbahn nimmt sogar andere Flitzer auf ihrem Waggon mit. Einfach den Schalter an der Seite des Zuges umlegen und los geht’s: Der Motor wird aktiviert und setzt die Eisenbahn in Bewegung. Weitere Informationen zur Tut Tut Baby Züge - Eisenbahn finden Sie hier.

    Hier fahren die Züge ein: Der Tut Tut Baby Züge Bahnhof
    Einfahrt auf Gleis 1 im Tut Tut Baby Züge Bahnhof – über die Brücke, durch den Tunnel und am Straßenschild vorbei kann der dazugehörige Zug in den Bahnhof einfahren. An der Bahnhofsstation mit drei Klaviertasten und Klapptor werden alle Zugreisenden in verschiedenen Sprachen begrüßt. Zwei Schranken zum Öffnen und Schließen regeln den Zugverkehr. Weitere Informationen zum Tut Tut Baby Züge - Bahnhof finden Sie hier.

    Schienen-Set zum Ausbau des Streckennetzes
    Damit die Tut Tut Baby Züge Eisenbahn richtig in Fahrt kommt, gibt es zusätzlich das Schienen-Set zum Anbauen und Erweitern der Tut Tut Baby Züge Welt. Einen Schienenwechsel macht die verstellbare Weiche möglich: Sie lenkt die Tut Tut Baby Züge in die richtige Richtung. Weitere Informationen zum Tut Tut Baby Züge - Schienen-Set finden Sie hier.

    Tip Tap Baby Tiere: Die Tier-Familie vergrößert sich
    Jetzt wird es wild! Die Tip Tap Baby Tiere bekommen Verstärkung: Giraffe und Krokodil erweitern die bunte Tier-Familie. Die Tip Tap Baby Tiere sprechen themenbezogene Sätze und machen lustige Geräusche, die unter anderem beim Rollen der Tiere ausgelöst werden. Alle Tip Tap Baby Tiere in der Übersicht finden Sie hier.

    Lustiges Zuhause für die Tip Tap Baby Tiere
    Das Tip Tap Baby Tiere Baumhaus mit beweglichen Elementen bietet den Tieren ein buntes Zuhause. Ein Flaschenzug mit Korb bringt die tierischen Freunde in die Baumkrone, damit sie flux wieder hinuntersausen können. Dort oben finden die Abenteurer eine Tür, eine Schaukel und ein bewegliches Teleskop. Außerdem ist mit dem Tip Tap Baby Tiere Panda auch gleich ein neuer Freund mit von der Partie. Weitere Informationen zum Tip Tap Baby Tiere - Baumhaus finden Sie hier.

    Ab in den Zoo
    Hereinspaziert in den Tip Tap Baby Tiere Zoo, mit dem Kinder Buchstaben, Farben, Tiere und deren Eigenschaften kennenlernen können. Durch den Zooeingang mit beweglicher Tür und Kartenhaus geht es mit dem Tip Tap Baby Tiere Nashorn über Wiesen und Wälder zum Eisbärgehege und ans Wasserbecken. Im Zoo integrierte Tiere, wie Krokodil oder Pinguin, laden zum Drücken, Drehen und Schieben ein. Weitere Informationen zum Tip Tap Baby Tiere - Zoo finden Sie hier.

    Den Tut Tut Song singen, ein Schaf retten oder in den Urlaub fahren?
    Mit den Videos der Tut Tut Baby Flitzer und der Tip Tap Baby Tiere auf YouTube können Kinder voll und ganz in die Tut Tut/Tip Tap-Welt eintauchen und sich Inspiration für das Rollenspiel holen. Über folgende Links gelangen Sie direkt zu den Tut Tut Baby Flitzer Videos:

  • Aktuelle Umfrage: 82 Prozent der berufstätigen Eltern wünschen sich mehr Zeit mit ihren Kindern

    14.11.2014

    Schöne Momente mit der Familie zu teilen, ist vielen Deutschen ein großes Bedürfnis. Allerdings ist die gemeinsame Zeit oft knapp bemessen – auch durch lange Stunden im Büro. Deshalb wünschen sich 82 Prozent der berufstätigen Eltern mehr Zeit mit ihren Kindern. Dabei steht für 85 Prozent der Wunsch im Vordergrund, die Entwicklung der Kinder so nah wie möglich mitzuerleben. Das hat eine repräsentative Innofact-Umfrage im Auftrag von VTech, dem führenden Hersteller von elektronischem Lernspielzeug, herausgefunden.

    Ob Geschäftsreise oder Zehnstundentag: Im Alltag haben Eltern meist wenig Zeit für ihre Kinder. Das gilt besonders für die Väter. Diese sehen ihre Kinder im Durchschnitt nur 3,68 Stunden täglich und damit weniger, als Kinder ihre Freunde sehen (4,21 Stunden). Mütter kommen immerhin auf 7,24 Stunden. Entsprechend weit verbreitet ist der Wunsch nach gemeinsamer Zeit – so hätten 75 Prozent der Kinder ihre berufstätigen Eltern gerne mehr um sich, umgekehrt gilt das für 82 Prozent der Eltern. „Als Vater kann ich den Wunsch nach mehr gemeinsamer Zeit sehr gut nachvollziehen, aber oft ist genau das schwer realisierbar. Grund genug für VTech, eine Nachrichten-App für das Lern-Tablet Storio 3S zu entwickeln, mit der Eltern und Kinder ab 4 Jahren in Kontakt bleiben können“, so Jörg Wolters, Director Marketing und Product Development bei VTech.

    So kommunizieren Eltern mit ihren Kindern
    Wenn Eltern ihre Kinder nicht sehen können, telefoniert der Großteil von ihnen, um Kontakt zu halten (70 Prozent). Jedes fünfte Elternteil (21 Prozent) kommuniziert bislang während seiner Abwesenheit nicht mit den Kindern. Die Umfrage zeigt aber auch: Der Hälfte der befragten Eltern (50 Prozent) gefällt die Vorstellung, auch von ihren kleineren Kindern Bilder und Nachrichten auf ihr Smartphone zu bekommen. Bei Vätern ist der Wunsch nach Nachrichten ihrer Sprösslinge besonders stark ausgeprägt (60 Prozent, Frauen: 46 Prozent). Am stärksten können sich berufstätige Eltern für diese Art der Kommunikation begeistern (67 Prozent im Vergleich zu 50 Prozent bei den nicht berufstätigen Eltern).

    Kontakt zu Großeltern und Freunden halten
    Lange Stunden im Büro oder ein Umzug in eine andere Stadt: Nicht nur die eigenen Eltern, sondern auch Großeltern und Freunde sehen die Kinder nicht so oft, wie sie möchten. Laut Aussage der befragten Eltern wünschen sich 60 Prozent der Kinder mehr Kontakt zu den Großeltern und 46 Prozent vermissen ihre weggezogenen Freunde. „Das Lern-Tablet Storio 3S mit der Nachrichten-App KidConnect kann Abhilfe schaffen und ermöglicht es, persönliche Momente mit der Familie und Freunden zu teilen – trotz räumlicher Trennung“, sagt Jörg Wolters. Via WLAN können Kinder dank KidConnect mit ihren Eltern oder Freunden Text-, Bild- und Sprachnachrichten austauschen – und das in einem sicheren Rahmen, denn Eltern müssen alle Kontakte vorher freischalten. Mit dem Lern-Tablet Storio 3S erkunden Kinder die digitale Welt kindgerecht – und können den berufstätigen Eltern oder Freunden in einer anderen Stadt jederzeit eine Nachricht senden.

    Über die Umfrage „VTech KidConnect“
    Für die Umfrage „VTech KidConnect“ wurden im Auftrag von VTech insgesamt 517 Eltern im Zeitraum vom 27. bis 29. August vom Umfrageinstitut Innofact befragt. Die Kinder der befragten Eltern sind zwischen vier und acht Jahren alt.

  • Spielend in die digitale Welt eintauchen mit den Lerntablets Storio 3S und Storio 3 Junior von VTech

    12.11.2014

    Mit Tablets oder Smartphones Nachrichten tippen, Spiele spielen, Videos anschauen oder Fotos schießen: Was Eltern im Alltag machen, möchten Kinder nachahmen. 89 Prozent der 5- bis 8-Jährigen wünschen sich die digitalen Geräte der Erwachsenen. Das zeigt die Umfrage „Kinder und digitale Medien“ von VTech.* 76 Prozent der befragten (Groß-) Eltern finden es wichtig, dass ihr Nachwuchs kindgerechte Spielsachen nutzt.** Nach dem großen Erfolg des Storio 2, bringt VTech im Herbst 2014 zwei neue Kinder-Tablets auf den Markt. Mit der VTech App KidConnect des Storio 3S können Kinder Nachrichten versenden. Für kleinere Kinder gibt es den besonders robusten Storio 3 Junior, dessen Lerninhalte dem jüngeren Alter der Kinder angepasst sind.

    Interaktiver Spaß mit dem Lern-Tablet Storio 3S: Jetzt mit der VTech App KidConnect
    Die Eltern sind unterwegs und das Kind möchte ihnen gerne ein selbstgemaltes Bild zeigen – kein Problem mit der VTech App KidConnect für den Storio 3S und für klassische Smartphones und Tablets. Die Nachrichten-App ermöglicht Kindern und Eltern miteinander in Verbindung zu bleiben, wenn sie voneinander getrennt sind. Auch dem besten Freund können Kinder Text-, Bild- und Sprachnachrichten auf das Kinder-Tablet schicken – etwa ein Foto ihres Haustiers, das sie gerade mit dem Storio 3S gemacht haben. Bei allen Möglichkeiten, die der Storio 3S bietet, ist er aber sicher und kindgerecht: Eltern haben die volle Kontrolle, mit welchen Personen ihre Kinder kommunizieren. Denn alle Kontakte müssen von den Eltern freigeschaltet werden. Unterwegs ist der Storio 3S ebenfalls ein vielseitiger Begleiter, mit dem Kinder schöne Erinnerungen als Foto oder Video festhalten können. 18 vorinstallierte Apps, separat erhältliche Lernspielkassetten und eine Vielzahl an Downloads wie Spiele, Videos, Hörbücher, Musik und E-Books, die über den VTech Download Manager heruntergeladen werden können, sorgen auch bei langen Autofahrten für Abwechslung. Für die ersten Schritte ihrer Kinder im Internet, laden Eltern im VTech Download Manager einen kindersicheren Webbrowser herunter. Junge Internetsurfer können damit nur auf vorausgewählte, für Kinder geeignete Websites zugreifen. Weitere Internetseiten müssen zuerst von den Eltern freigeschaltet werden. Weitere Informationen zum Storio 3S Lerntablet finden Sie hier.

    Zubehör für den Storio 3S von VTech:

    • Silikonhüllen in Blau und Lila
    • Schutzhüllen mit Standfuß in Blau und Pink
    • Autositz-Halterung
    • Akku Set für Storio 3S und Storio 3 Junior


    Mit dem Storio 3 Junior spielerisch die multimediale Welt erkunden
    Auch kleinere Kinder ab 2 Jahren machen ihre ersten Schritte in der digitalen Welt und bekommen mit dem Storio 3 Junior ein robustes und vielseitiges Lern-Tablet. Gleitet es kleinen Kinderhänden beim Spielen aus den Händen, wird es durch das besonders stabile Gehäuse geschützt. Schöne Momente filmen oder fotografieren die Kleinen mit dem Storio 3 Junior, damit auch ihre Eltern und Geschwister später daran teilhaben können. Mit 15 vorinstallierten Apps und Spielen lernen die Kleinen verschiedene Themenbereiche wie Tiere, Zahlen und Formen kennen. So zum Beispiel mit „Kuck-Kuck Tanz“, „Streichelzoo“ und „Bunter Formenzug“. Auf Reisen begleiten Kinder spannende Hörbücher, Videos, Spiele und Musik, die sie über den VTech Download Manager auf den Storio 3 Junior laden können. Mit der großen Auswahl an Apps und separat erhältlichen Lernspielkassetten für verschiedene Altersgruppen bleibt der Storio 3 Junior auch für ältere Kinder interessant. Weitere Informationen zum Storio 3 Junior Kindertablet finden Sie hier.

    Lernen und Abenteuer erleben mit den neuen VTech Lernspielen
    Kinder gehen gemeinsam mit ihren Lieblingshelden auf Entdeckungstour: Sie lernen Winnie Puuh und seine Freunde kennen, begeben sich mit dem Dino-Zug auf eine abenteuerliche Reise durch die Urzeit und erfahren mit Prinzessin Sofia, was es heißt, eine Prinzessin zu sein. Diese und weitere Spiele sind ab Herbst 2014 für den Storio 2 und alle nachfolgenden Generationen im Handel erhältlich:

    • Winnie Puuh, Nino & Nina hören Musik (2-4 Jahre)
    • Nino & Nina lernen Schreiben (4-7 Jahre)
    • Tut Tut Baby Flitzer-Buchstabenstadt (4-7 Jahre)
    • Märchenstunde (4-7 Jahre)
    • Sofia die Erste (4-7 Jahre)
    • Peppa (4-7 Jahre)
    • Dino Zug (4-7 Jahre)
    • Der ultimative Spiderman (5-9 Jahre)

    Alle Storio Lernspiele in der Übersicht finden Sie hier.

    *In Deutschland wurden insgesamt 1.200 Eltern und Großeltern sowie Kinder im Zeitraum vom 30. August bis 2. September 2013 im Auftrag von VTech vom Umfrageinstitut Innofact befragt. Die befragten Eltern und Großeltern haben (Enkel-) Kinder von fünf bis acht Jahren, die befragten Kinder sind ebenfalls zwischen fünf und acht Jahre alt.
    **Anzahl derjenigen, die ihre Kinder nicht mit digitalen Geräten für Erwachsene (z.B. Smartphone, Tablet oder Laptop) spielen lassen.

  • Mit den Switch&Go Dinos von VTech die Urzeit erobern

    06.11.2014

    Los geht’s mit Gebrüll: Mit den Switch&Go Dinos von VTech lernen Kinder von 3 bis 8 Jahren die Welt der Dinosaurier und das Leben an der Rennstrecke spielerisch im Rollenspiel kennen. Denn die Dinosaurier lassen sich im Handumdrehen in Fahrzeuge verwandeln. Im Herbst 2014 wird die Familie der Switch&Go Dinos von VTech noch größer: Der Switch&Go Dino RC Triceratops, der sich per Fernsteuerung bedienen lässt, erweitert die Produktrange.

    Verwandlung per Knopfdruck: Der ferngesteuerte Switch&Go Dino RC Triceratops
    Der RC Triceratops flitzt per Fernsteuerung durch die Urzeitlandschaft oder über die Rennstrecke. Wie schnell er sich durch das Zimmer bewegt, steuern Kinder über einen Schalthebel. Lust, von der Rennpiste in die Urzeit einzutauchen? Kinder müssen dazu nur einen Knopf drücken. Die Verwandlung des RC Triceratops vollzieht sich dann ganz von alleine – und der mächtige Triceratops erhebt sich aus dem Rennfahrzeug. Je nach Modus zeigt ein integriertes LCD-Display Dinoaugen oder Fahrer an und sorgt so für noch mehr Spielspaß. Weitere Informationen zu den Switch&Go Dinos und dem RC Triceratops finden Sie hier.

  • Lernen, Malen und Spielen – mit dem „3-in-1 Magischer Schreibtisch“ von VTech

    27.10.2014

    Seine Kreativität entdecken und die eigenen Stärken ausleben – das ermöglicht ab Herbst 2014 der „3 in 1 Magischer Schreibtisch“ von VTech. Kinder zwischen 3 und 6 Jahren verwandeln ihn im Handumdrehen in Schreib- und Lerntisch oder Maltafel.

    Der „3 in 1 Magischer Schreibtisch“ begleitet Kinder vielseitig durch die Freizeit. Von A wie Ameise bis Z wie Zebra – mit der ABC-Tafel des interaktiven Lerntisches lernen Kinder das Alphabet. Drücken sie auf die Tafel, ertönt der Laut des jeweiligen Buchstabens und das LED Display zeigt die entsprechende Schreibweise an. Acht weitere Themenbereiche, wie den Bauernhof, die Unterwasserwelt, Instrumente oder die vier Jahreszeiten, erschließen kleine Entdecker durch verschiedene Lernkarten zum Einstecken. „Was ist das für ein Tier?“ – der Tisch erkennt die verschiedenen Lernkarten und stellt Kindern thematisch passende Fragen. Genug gelernt und Lust auf Malen? Kinder verwandeln den Tisch ganz einfach in eine Staffelei mit Papierhalterung und lassen ihrer Kreativität freien Lauf. Oder sie setzen sich zum Basteln und Spielen auf den Hocker an den Schreibtisch. „12 Uhr Mittag – Zeit für Mittagessen!“ – die Uhr mit drehbarem Stundenzeiger zeigt Kindern nicht nur die Uhrzeit, sondern auch den Tagesablauf. Weitere Informationen zum 3 in 1 Magischen Schreibtisch finden Sie hier.