Presse

Wir stehen Ihnen zu allen Fragen bezüglich Pressearbeit zur Verfügung:

VTech Electronics Europe GmbH Marketing
Martinstr. 5
70794 Filderstadt

Ansprechpartner

Ansprechpartner

Dr. S. Bodemer-Stachelski VTech Electronics Europe GmbH saskia_bodemer‑stachelski@vtech.com

Pressemeldungen

  • Zusätzlich zu Kindergarten und Schule: Eltern fördern Kinder gerne selbst

    23.10.2014

    Die Förderung von Kindern ist wichtig, damit sie sich optimal entwickeln und ihre Begabungen entdecken. Die Mehrheit der Eltern fühlt sich dafür selbst hauptverantwortlich. Schule und Kindergarten sehen sie dabei nur nachrangig in der Pflicht. Das ergab eine repräsentative Umfrage von Innofact im Auftrag von VTech. Der führende Hersteller von elektronischem Lernspielzeug hat Eltern zum Thema Kinderförderung befragt.

    Förderung und Erziehung ist ein vieldiskutiertes Thema in Öffentlichkeit und Politik. Die Umfrage „Kinder fördern“ im Auftrag von VTech zeigt: Knapp 90 Prozent der Eltern von Kindern im Alter von vier bis acht Jahren sind der Meinung, dass hauptsächlich die Familie und das Elternhaus für die Förderung der Kinder Sorge tragen. „Die Umfrageergebnisse bestätigen, dass es einen großen Förderbedarf in Familien gibt. Dafür möchten wir die optimale Unterstützung bieten,“ erklärt Jörg Wolters, Director Marketing und Product Development bei VTech. 10 Prozent der Eltern sehen Schule und Kindergarten als hauptverantwortlich; niemand ist der Auffassung, dass Kinder gar keine spezielle Förderung brauchen. Nur die Frage nach dem „wie“ finden Eltern nicht so leicht zu beantworten.

    Fördern oder überfordern: Viele Eltern sind verunsichert
    Sprachkurse im Kindergarten, musikalische Früherziehung oder Ballettstunden: Wenn es um die Förderung von Kindern geht, hat jeder Ratgeber ein anderes Rezept. Kein Wunder also, dass ein Viertel der befragten Eltern verunsichert ist, ob sie ihr Kind richtig fördern oder schon überfordern. Viele Eltern tun sich bei der Entscheidung schwer, welche Angebote ihren Nachwuchs und seine Begabungen unterstützen. Die Umfrage ergab jedoch ebenfalls: Wenn Lernen spielerisch erfolgt, hat mehr als die Hälfte der Befragten (52 Prozent) keine Angst, dass sie ihr Kind überfordern könnte.

    Mit Spaß lernen
    Bei der Frage nach den beliebtesten Fördermaßnahmen sind 85 Prozent der Eltern überzeugt*: Generell lernen Kinder am besten, wenn sie Spaß dabei haben, beispielsweise mit kindgerechten Tablets mit Lernsoftware, die den Geräten der Erwachsenen nachempfunden sind. „Elektronisches Lernspielzeug bietet Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder auf spielerische Art zu fördern“, sagt Jörg Wolters.

    Medienkompetenz ist wichtig
    Gelesenes und Gehörtes aufnehmen, verstehen und wiedergeben können: Laut 88 Prozent der Eltern ist das Lese- und Hörverständnis die wichtigste Kompetenz, die Kinder erlernen müssen. Ebenso wichtig: Selbstbewusstsein (88 Prozent) sowie die Lust und die Fähigkeit, Neues zu lernen (87 Prozent). Außerdem legen Eltern Wert darauf, dass sich ihre Kinder gut ausdrücken und anderen zuhören können (87 Prozent). Für 84 Prozent der Eltern ist die Fähigkeit, mit Medien umzugehen, wichtig und gewinnt zunehmend an Bedeutung. In der Generation der digital natives schauen die Kleinen Fotos oder Videos mit dem Tablet an, spielen mit Lernsoftware und Smart Watches oder lernen mit interaktiven Puppen sprechen. Sie wachsen heute ganz selbstverständlich mit Internet, Smartphones und sozialen Netzwerken auf. Damit ihre Kinder lernen, elektronische Geräte richtig zu nutzen, setzen 60 Prozent der Eltern elektronisches Lernspielzeug mit vorinstallierten Apps und Lernsoftware ein. „Es ist wichtig, dass Kinder sich in der digitalen Welt zurechtfinden können und auf deren Anforderungen vorbereitet sind. Das sollten sie aber in einem geschützten Raum erlernen“, sagt Jörg Wolters.

    Kompetenzen mit VTech entwickeln
    VTech Produkte fördern gezielt jene Kompetenzen, die Eltern laut der Umfrage am wichtigsten sind. Das Lerntablet Storio 3S ermöglicht eine kindgerechte Erkundung der digitalen Welt. Die Kommunikationsfähigkeit schult die Storio 3S App KidConnect, mit der Kinder via WLAN mit ihren Eltern oder Freunden Text-, Bild- und Sprachnachrichten austauschen – ganz unbedenklich, denn Eltern müssen alle Kontakte vorher freischalten. Für lehrreichen Spielspaß können Eltern über den VTech Download-Manager zahlreiche Lernspiele und Apps herunterladen oder auch separat erhältliche Lernspielkassetten nutzen, wie z. B. „Nino & Nina lernen schreiben“. Hörbücher und E-Books unterstützen das Hör- und Leseverständnis der Kinder. Bei Funktionen wie der „Kunstwerkstatt“ oder dem „Farbstudio“ ist Kreativität gefragt – eine Kompetenz die 85 Prozent der Befragten für wichtig halten. Kreativ sein können Kinder außerdem mit der elektronischen Uhr Kidizoom Smart Watch: Das Multitalent zeigt nicht nur die Uhrzeit an, sondern lädt neben integrierten Spielen und einer Stimmverzerrfunktion auch zum Aufnehmen und Bearbeiten von Fotos und Videos ein. Bei der Sprachentwicklung hilft die Puppe Little Love – Lara lernt sprechen. Sie fordert Kinder auf, Geschichten aus ihren Büchern vorzulesen und wiederholt gesprochene Sätze. Das Besondere: Sie lernt in drei Stufen sprechen.

    Über die Umfrage „Kinder fördern“
    In Deutschland wurden im Zeitraum vom 27. bis 29. August insgesamt 517 Eltern im Auftrag von VTech vom Umfrageinstitut Innofact befragt. Die befragten Eltern haben mindestens ein Kind im Alter von vier bis acht Jahren.

    *Mehrfachnennungen möglich.

  • Little Love von VTech: Puppe und Puppenwagen für kleine Mamis von morgen

    21.10.2014

    In Rollenspielen setzen sich Kinder mit ihrer Umgebung auseinander: Sie verarbeiten Erfahrungen und Eindrücke aus ihrer Umwelt. Spielerisch Verantwortung zu übernehmen lernen Kinder von 2 bis 5 Jahren ab Herbst 2014 mit der neuen Produktlinie Little Love und der Puppe Lara von VTech, die sprechen lernt.

    Füttern, vorlesen, sprechen üben mit Little Love – Lara lernt Sprechen
    Little Love – Lara lernt Sprechen ist die neue Spielgefährtin von VTech, die Kinder liebevoll umsorgen können. Das Besondere an Lara: Sie entwickelt sich in drei Stufen. Je älter Lara wird, desto deutlicher lernt sie sprechen. Ob singen, ein Fläschchen trinken, spielen oder noch einer Gute-Nacht-Geschichte lauschen: Lara lässt sich gerne von zukünftigen Mamis verwöhnen. „Ich lese mit dir, Mama!“ – Lara fordert Kinder auf, Geschichten aus ihren drei Büchern vorzulesen und kann gesprochene Sätze wiederholen.

    Puppenwagen, Hochstuhl und Kinderbettchen: Der Little Love – 3-in-1 Magischer Puppenwagen
    Der Little Love – 3-in-1 Magischer Puppenwagen begleitet Kinder und ihre Puppe Lara durch den gesamten Tag und lässt sich im Handumdrehen verwandeln: Im Puppenwagen ist Lara beim Einkaufen in der Stadt dabei, wieder zu Hause bekommt sie in ihrem Kinderhochstuhl das Mittagessen serviert und macht danach im Bettchen ihren Mittagsschlaf.
    Weitere Informationen zur Produktlinie Little Love finden Sie hier.

  • Mit den neuen VTech Baby Produkten die Welt entdecken

    02.10.2014

    Der erste wacklige Schritt, das erste „Mama“ – nie wieder lernen Kinder so schnell wie in der ersten Lebensphase. VTech Baby Produkte begleiten sie in dieser Zeit und animieren die Kleinsten nicht nur zum Spielen. Sie fördern gleichzeitig die motorischen Fähigkeiten der Babys und bringen ihnen mit Bewegung und Musik Themenbereiche wie Tiere, Zahlen und Farben näher. So können die Kleinen ganz spielerisch die Welt erkunden. Auch im Herbst 2014 gibt es wieder viele Neuheiten von VTech Baby zu entdecken.

    3 in 1 Spielbogen: Spielspaß im Liegen, Sitzen und beim Laufen
    Spiel- und Lernspaß schon für die Allerkleinsten: Mit dem bunten 3 in 1 Spielbogen können Babys im Liegen oder Sitzen spielen. Und wenn die Kleinen bereit sind für die ersten Schritte, lässt sich der 3 in 1 Spielbogen im Nu in einen Laufwagen umwandeln, der die Kinder bei ihren Gehversuchen unterstützt. Formen, Zahlen und Tiere in den verschiedensten Farben laden zum Ausprobieren und Entdecken ein. Weitere Informationen zum 3 in 1 Spielbogen finden Sie hier.

    Entdeckerbärchen: Knuddeliger Bär zum Lernen und Liebhaben
    Zum blauen Entdeckerbärchen gesellt sich eine pinke Spielgefährtin hinzu. Mit ihnen bekommen die Kleinsten Freunde zum Kuscheln, Liebhaben und Lernen. Die Bärchen nennen Körperteile, singen Lieder und beim Kuscheln sprechen sie lustige Sätze. Wenn Eltern sie mit dem VTech Download Manager verbinden, nennen die Bärchen sogar den Namen des Kindes. Weitere Inhalte zum Herunterladen, wie z.B. Kurzgeschichten und Musik, machen die Entdeckerbärchen zu noch beliebteren Begleitern. Weitere Informationen zum Entdeckerbärchen finden Sie hier.

    Tanzende Musikkugel: Sie rollt, kugelt und dreht sich von selbst
    Darf ich bitten? Die Tanzende Musikkugel bewegt sich dank integriertem Motor ganz von alleine über das Parkett und animiert die Kleinen zum Hinterherkrabbeln. Tier-Tasten zum Schieben mit Vogel-, Känguru- und Zebrabildern sowie drei bunte Tasten mit Zahlen und weiteren Tieren laden Babys ab 9 Monaten zum Drücken, Schieben und Drehen ein und schulen so die motorischen Fähigkeiten. Weitere Informationen zur Tanzenden Musikkugel finden Sie hier.

    Smart Tablet: Das Spielzeug für kleine Technikfans
    Eltern beobachten oft, dass digitale Geräte auch schon Babys magisch anziehen. Für technikaffine Sprösslinge gibt es das Smart Tablet. Es führt schon die Kleinsten spielerisch an die multimediale Welt heran: Über die verschiedenen App-Symbole können Kinder Buchstaben, Zahlen, Formen, Instrumente, Tiere, Wetter und vieles mehr kennenlernen. Ein Highlight sind die Zoom-Tasten, mit denen Kinder die Abbildung auf dem Display größer oder kleiner erscheinen lassen können. Weitere Informationen zum Smart Tablet finden Sie hier.

    Fütter-mich Dino: Lernen und Spielen mit einem kleinen Nimmersatt
    Babys ab einem Jahr bekommen einen neuen Spielkameraden: Der Fütter-mich Dino hat immer Hunger und wartet auf die Mahlzeiten von seinem Besitzer. Bei der Fütterung lernen die Kleinen über die Futterchips Farben sowie Obst und Gemüse kennen. Die Tasten auf dem Rücken des Dinos benennen Zahlen und Formen. Der Dino ist nicht nur hungrig, er ist auch musikalisch: Geräusche und Melodien unterhalten Babys beim Spielen. Weitere Informationen zum Fütter-mich Dino finden Sie hier.

    Lustiger Lernrutscher: Spielerisch die Gegend erkunden
    Mit dem Lustigen Lernrutscher geht es auf Entdeckungsreise: Babys ab einem Jahr drehen ihre ersten Runden auf dem Rutschfahrzeug oder verstauen ihre kleinen Habseligkeiten in dem Aufbewahrungsfach unter dem Sitz. Genug unterwegs gewesen? Das abnehmbare Lenkrad kann als Spielboard verwendet werden und sorgt mit Hupe, Zündschlüssel und aufleuchtenden Tasten für Rennfahrerfeeling bei den Kleinsten. Weitere Informationen zum Lustigen Lernrutscher finden Sie hier.

  • VTech Baby ist die Nummer 1 im Gesamtmarkt Baby

    06.02.2014

    Die neue Nummer 1 im Gesamtmarkt Baby und Nummer 7 im gesamten Spielwarenmarkt – so startet die VTech Electronics Europe GmbH mit Sitz in Filderstadt ins neue Jahr. Der Hersteller von elektronischem Lernspielzeug für Babys, Klein- und Schulkinder wuchs 2013 laut Eurotoys um 10,3 Prozent – in einem Gesamtmarkt der 1,5 Prozent gewachsen ist. VTech hält nun einen Marktanteil von 2,8 Prozent.

    Erneut starkes Wachstum bei elektronischem Babyspielzeug
    VTech erzielte einen Zuwachs von 36 Prozent mit Lernspielzeug für Babys und Kleinkinder zwischen null und drei Jahren und sicherte sich damit die Marktführerschaft in diesem Marktsegment. Das Unternehmen konnte das Wachstum im Babyspielzeugmarkt 2013 vor allem mit den Linien VTech Baby und Tut Tut Baby Flitzer steigern. Die erfolgreichen Tut Tut Flitzer Fahrzeuge haben es sogar auf Platz 1 der umsatzstärksten Produkte im Gesamtmarkt Baby geschafft. „Nummer 1 im Babyspielzeug-Markt zu werden, war ein Meilenstein für unsere VTech Baby Linie. Aber darauf ruhen wir uns nicht aus. Auch für 2014 haben wir weitere Produkt-Innovationen und ein starkes Marketing-Paket für unser Baby-Sortiment entwickelt, sodass wir auch dieses Jahr von einem Wachstum ausgehen“, sagt Jörg Wolters, Direktor Marketing und Product Development der VTech Electronics Europe GmbH.

    Platz 2 für den Storio 2
    Das Lern-Tablet Storio 2 positionierte sich 2013 als umsatzstärkstes Kinder-Tablet und landete damit auf Platz 2 im gesamten Spielwarenmarkt. „Technologien entwickeln sich stetig weiter, das ist eine große Herausforderung für elektronisches Lernspielzeug – zumal wir unsere Produkte an jenen der Erwachsenenwelt orientieren“, so Christoph Anton, Commercial Director bei VTech Electronics Europe GmbH. „Was unseren Erfolg ausmacht, sind die innovativen Lernelemente bei jedem Spielzeug. Das macht auch den Erfolg des Storio 2 aus. “

    Seit 7 Jahren auf den vorderen Plätzen: Die Kidizoom Digitalkamera
    Die Erfolgsstory der Kidizoom Digitalkamera setzte sich auch 2013 weiter fort. Nachdem die beliebte Kinder-Kamera dreimal in Folge das umsatzstärkste Produkt im deutschen Spielwarenmarkt war, belegte sie 2013 immer noch Platz 5 der Top 100 Produkte. Durch die ständige Weiterentwicklung – neu das Touch-Display – bleibt die Kamera dem Innovations-Anspruch von VTech treu.

    Über VTech
    VTech ist ein international tätiger Konzern mit Muttersitz in Hong Kong. Das Unternehmen beschäftigt in den Bereichen Telekommunikation und Lernspielzeug ca. 37.000 Mitarbeiter in 11 Niederlassungen rund um den Globus. 1992 wurde die deutsche Niederlassung in Filderstadt gegründet. Hier entwickelt das Unternehmen elektronische Lernspielprodukte für Babys, Klein- und Schulkinder. Im Bereich Babyspielzeug, Electronic Entertainment und Lerncomputer ist VTech Marktführer in Deutschland. Folgende Produktreihen gehören zu VTech: „VTech Baby“, „Tut Tut Baby Flitzer“, „Tip Tap Baby Tiere“, „Ready, Set, School“, „Switch and Go Dinos“, „Storio“, „MobiGo“ und „Kiditronics“.

    Quelle aller Zahlen: Eurotoys Handelspanel, Jan. – Dez. 2013

  • Mit den neuen Switch&Go Dinos die Urzeit erobern

    06.02.2014

    Los geht’s mit Gebrüll: Mit den Switch&Go Dinos von VTech lernen Kinder von 3 bis 8 Jahren die Welt der Dinosaurier und das Leben an der Rennstrecke spielerisch im Rollenspiel kennen. Denn die Dinosaurier lassen sich im Handumdrehen in Fahrzeuge verwandeln. 2014 wird die Familie der Switch&Go Dinos von VTech noch größer: Vier Switch&Go Turbo Dinos und ein dazu passender Actionstarter erweitern ab Frühjahr 2014 die Produktrange.

    Turbo laden und losdüsen: Die Switch&Go Turbo Dinos
    Auf Nahrungssuche gehen, jagen und neue Gebiete erschließen: Zusammen mit dem grünen Pflanzenfresser Stegosaurus und dem mächtigen T-Rex, gehen Triceratops mit seinen großen Hörnern und der wendige Stygimoloch auf Streifzug durch die Urzeit. Im Rennen überholen die Dinos im Fahrzeugmodus ihre Konkurrenten und feiern den Sieg. „Auf die Plätze, fertig, los!“ – mit thematisch passenden Sprüchen und Geräuschen der Switch&Go Turbo Dinos tauchen Kinder in zwei verschiedene Welten ein und versetzen sich in unterschiedliche Rollen. Das Besondere an den Switch&Go Turbo Dinos: Sie flitzen ganz alleine durchs Kinderzimmer. Kinder müssen dazu einfach den Turbo aufziehen und loslassen. Alle Switch&Go Turbo Dinos in der Übersicht finden Sie hier.

    Noch schneller mit dem Switch&Go Turbo Dino Actionstarter
    Mit dem Actionstarter im T-Rex-Design lassen Switch&Go Turbo Dinos ihre Konkurrenten bereits kurz nach dem Startschuss hinter sich: Einfach den Turbo Dino in den Actionstarter einspannen, mit dem Hebel aufladen und mit maximaler Geschwindigkeit durchs Kinderzimmer düsen lassen. Weitere Informationen zum Actionstarter finden Sie hier.

  • Mit den Tut Tut Baby Flitzern und Tip Tap Baby Tieren auf zu neuen Abenteuern

    06.02.2014

    Jedes Kind entwickelt motorische Fähigkeiten in seinem eigenen Tempo, deshalb ist die individuelle Förderung sehr wichtig. Besonders gut lernen Kinder anhand von Themenbereichen, die ihnen Spaß bringen. Da nicht nur Autos bei Kindern zwischen 1 und 5 Jahren sehr beliebt sind, gesellen sich ab Frühjahr 2014 die Tip Tap Baby Tiere zu den Tut Tut Baby Flitzern hinzu.

    Einschäumen, abwaschen und weiter geht’s: Die Tut Tut Baby Flitzer Waschstraße
    Schnell um die Kurve und durch die Pfütze – bei ihren Abenteuern können die Tut Tut Baby Flitzer auch mal schmutzig werden. Für die anschließende Reinigung sorgt ab Frühjahr 2014 die Tut Tut Baby Flitzer Waschstraße. Ein Förderband mit Schalter zum Schieben leitet die Flitzer durch die Reinigung, Reinigungsbürsten und Lappen säubern sie im Handumdrehen – einfach bedient mit einem Zahnrad. Mehr Informationen zur Tut Tut Baby Flitzer Waschstraße finden Sie hier.

    Aufgepasst, Schurken! Das Tut Tut Baby Flitzer Polizeirevier macht es Verbrechern schwer
    Verbrecher können ab dem Frühjahr 2014 nicht mehr entfliehen: Das Tut Tut Baby Flitzer Polizeirevier sorgt für Recht und Ordnung. Mit dem Alarmknopf startet das Tut Tut Baby Flitzer Polizeiauto über die Rampe die Jagd nach den Schurken, die nach Festnahme in der Gefängniszelle schmoren. Mit dem Aufzug gelangen die Flitzer wieder auf die Rampe. Der Radarschirm sorgt für mechanische Geräusche beim Drehen. Mehr Informationen zum Tut Tut Baby Flitzer Polizeirevier finden Sie hier.

    Noch mehr Flitzer für die Tut Tut Baby Flitzer Welt
    Sechs neue Flitzer erweitern im Frühjahr 2014 die beliebte Tut Tut Baby Flitzer Welt: Bulldozer und Kipplaster unterstützen beim Umbau auf der Baustelle, das Flugzeug hebt auf dem Flughafen ab, der Traktor mit Anhänger hilft bei der Feldarbeit und Cabrio und Quad cruisen durch die Straßen. Im Herbst 2014 geht es mit dem Tut Tut Baby Flitzer Cabrio mit abnehmbarem Wohnwagen in den Urlaub. „Ich bin bereit zum Abheben!“ – mit thematisch passenden Sätzen lernen Kinder die verschiedenen Flitzer kennen. Alle Tut Tut Baby Flitzer in der Übersicht finden Sie hier.

    Den Tut Tut Song singen, ein Schaf retten oder in den Urlaub fahren?
    Mit den drei Tut Tut Baby Flitzer Videos auf YouTube können Kinder voll und ganz in die Welt der Flitzer eintauchen und sich Inspiration für das Rollenspiel holen. Über folgende Links gelangen Sie direkt zu den Tut Tut Baby Flitzer Videos:


    Tip Tap Baby Tiere: Tierische Freunde für die Tut Tut Baby Flitzer
    „Töröööö“ und „Uhuhuh“ – jetzt wird es wild! Affe, Tiger, Elefant, Zebra, Nilpferd und Löwe bringen im Frühjahr 2014 Wild Life in die Kinderzimmer. Die Tip Tap Baby Tiere sprechen themenbezogene Sätze und machen lustige Geräusche, die unter anderem beim Rollen der Tiere ausgelöst werden. Alle Tip Tap Baby Tiere in der Übersicht finden Sie hier.

  • VTech Baby Frühjahrsneuheiten 2014: Mit den neuen VTech Baby Produkten die Welt entdecken

    06.02.2014

    Der erste wacklige Schritt, das erste „Mama“ – nie wieder lernen Kinder so schnell wie in der ersten Lebensphase. VTech Baby Produkte begleiten sie in dieser Zeit und animieren die Kleinsten nicht nur zum Spielen. Sie fördern gleichzeitig die motorischen Fähigkeiten der Babys und bringen ihnen mit Bewegung und Musik Themenbereiche wie Tiere, Zahlen und Farben näher. So können die Kleinen ganz spielerisch die Welt erkunden. Auch 2014 gibt es wieder viele Neuheiten von VTech Baby zu entdecken.

    Spielspaß Marienkäfer: Kuschelige Plüschspirale für die ganz Kleinen
    Im Frühjahr erwacht die Natur aus dem Winterschlaf zum Leben – noch bunter wird die Frühlingszeit mit dem kuscheligen Spielspaß Marienkäfer. Die farbenfrohe Plüschspirale mit verschiedenen beweglichen Elementen animiert Babys von Anfang an zum Greifen und Drücken. Tasten auf dem Rücken des Marienkäfers schulen die motorischen Fähigkeiten der Kleinsten und schaffen ein Verständnis für Zahlen, Formen und Farben. Zahlreiche Kindermelodien und Lieder helfen beim Einschlafen. Weitere Informationen zum Spielspaß Marienkäfer finden Sie hier.

    Entdecker Lokomotive: Höchste Eisenbahn für eine Abenteuertour
    Ab Frühjahr 2014 heißt es: Alles einsteigen und los geht’s auf Entdeckerreise! Mit der kunterbunten Entdecker Lokomotive und ihren tierischen Passagieren Hund, Katze und Vogel gehen Babys ab 9 Monaten auf große Fahrt. Dabei lernen sie spielerisch Tiere, Geräusche, Melodien und Farben kennen. Weitere Informationen zur Entdecker Lokomotive finden Sie hier.

    Baby Spielwürfel: Spielen, lernen und entdecken
    Bekanntschaft mit Tieren und Instrumenten machen oder Lieder singen: Mit dem Baby Spielwürfel gehen die Kleinen ab dem Frühjahr 2014 auf Entdeckungstour und erkunden ganz spielerisch Farben, Formen, Instrumente und vieles mehr. Das Schieben, Drehen und Drücken der einzelnen Elemente auf dem Würfel fördert zudem die motorischen Fähigkeiten. Weitere Informationen zum Baby Spielwürfel finden Sie hier.

  • Aktuelle Umfrage: Kinder sind digital fitter als ihre Eltern

    14.10.2013

    Ob Smartphone oder Tablet: Kinder wachsen heute ganz selbstverständlich mit digitalen Geräten auf. Eine repräsentative Umfrage im Auftrag von VTech, dem führenden Hersteller von elektronischem Lernspielzeug, hat jetzt herausgefunden, dass sich Kinder sogar besser in der digitalen Welt zurechtfinden als Erwachsene. 76 Prozent der befragten (Groß-) Eltern finden es dabei aber wichtig, dass ihr Nachwuchs kindgerechte Spielsachen nutzt.*
    Spielen 2.0: Bauklötze und Puppen gehören nach wie vor ins Kinderzimmer – ebenso gerne spielen Kinder heute auch mit dem Smartphone oder Tablet ihrer Eltern, laden Apps herunter oder surfen im Internet. Als sogenannte digital natives wächst die Generation der 5- bis 8-Jährigen ganz selbstverständlich mit digitalen Eingabegeräten auf. „Das ist auch gut so“, sagt Jörg Wolters, Director Marketing and Product Development bei VTech, denn: „Ob in der Schule, im Studium oder im Job: Unsere Welt wird immer digitaler – und die frühzeitige Bedienung von Smartphones, Tablets und Co. immer wichtiger, um mit der Technik Schritt zu halten.“

    Kinder wollen mit digitalen Geräten der Eltern spielen
    Die aktuelle VTech Umfrage „Kinder und digitale Medien“ durchgeführt von Innofact hat herausgefunden, dass insgesamt 85 Prozent der Erwachsenen ihre (Enkel-) Kinder mit digitalen Geräten spielen lassen. 67 Prozent der Erwachsenen wollen die Kinder dadurch in die digitale Welt einführen. Dazu müssen sie die Kleinen nicht erst überreden, denn: Laut Umfrage wünschen sich 89 Prozent der 5- bis 8-Jährigen, mit dem Smartphone, Tablet oder der Digitalkamera ihrer (Groß-) Eltern zu spielen. Kein Wunder, dass 59 Prozent der befragten Erwachsenen bereits feststellen mussten, dass ihre (Enkel-) Kinder besser mit digitalen Geräten umgehen können als sie selbst.“

    Angst vor jugendgefährdenden Inhalten und Kostenfallen
    Vertrauen ist gut, Kontrolle besser: Die Frage, ob Eltern ihre Kinder ganz alleine, ohne Kontrolle, mit Smartphone und Co. spielen lassen, beantworteten nur drei Prozent der Befragten mit „Ja“. 38 Prozent schauen ab und zu nach, was das Kind mit dem Smartphone oder Tablet genau macht. 59 Prozent der Befragten sind hingegen immer dabei, wenn ihre Kinder mit digitalen Geräten spielen. Die Hälfte der befragten Eltern und Großeltern sind bezüglich des Umgangs ihrer Kinder und Enkel mit digitalen Geräten verunsichert. Diese Verunsicherung hat verschiedene Gründe: Ein Drittel aller befragten (Groß-) Eltern befürchtet, dass die Kinder etwas anklicken könnten, was Kosten verursacht; 28 Prozent haben Angst, dass die Kinder beim Surfen auf Websites mit jugendgefährdenden Inhalten gelangen könnten; 21 Prozent, dass das Kind gefährliche Kontakte in Chatrooms knüpfen könnte.**

    Spielerisch in die digitale Zukunft
    76 Prozent derjenigen (Groß-) Eltern, die ihre Kinder nicht mit ihren eigenen Geräten spielen lassen, tun dies, weil sie kindgerechte Spielsachen besser finden. „Die Umfrage zeigt: Viele Erwachsene sind verunsichert, ob das Spielen mit digitalen Geräten nicht zu gefährlich für die Kinder ist und wie viel davon gesund ist. Eine Alternative zum Smartphone oder Tablet der Eltern stellt kindgerechtes elektronisches Lernspielzeug dar“, sagt Jörg Wolters, Director Marketing and Product Development bei VTech. 38 Prozent der befragten Deutschen haben bereits Spielsachen für Kinder zu Hause, die den digitalen Geräten der Erwachsenen nachempfunden sind. „Elektronisches Lernspielzeug bietet den Eltern die Möglichkeit, ihre Kinder ungefährlich und mit viel Spaß in die digitale Welt einzuführen.“

    Digitalen Geräten nachempfunden
    Lernspielzeuge von VTech sind digitalen Geräten von Erwachsenen nachempfunden, aber durch ihre Robustheit und Sicherheit auch für Kinderhände geeignet. Mit dem interaktiven Lern-Tablet Storio 2 können kleine Technikfans spielerisch in digitale Welten eintauchen – dank einem 5 Zoll großen Touch-Screen und vorinstallierten Apps. Eltern können ihre Kinder mit dem Storio 2 auch ohne Beaufsichtigung gefahrlos spielen lassen, da es sich um ein geschlossenes System handelt, mit dem nur vorgegebene Inhalte bespielbar sind. Der Zugriff auf jugendgefährdende Seiten ist somit nicht möglich. Die VTech Digitalkamera Kidizoom Connect ist ein wahres Multitalent. Kinder können mit der Digitalkamera Fotos knipsen und Videos drehen – und diese direkt auf dem 2,2-Zoll-LCD-Farbdisplay bestaunen. Bei der Digitalkamera Kidizoom Touch bedienen Kinder das große Display einfach mit der Touch-Funktion.

    Über die Umfrage „Kinder und digitale Medien“:
    In Deutschland wurden insgesamt 1.200 Eltern und Großeltern sowie Kinder im Zeitraum vom 30. August bis 2. September 2013 im Auftrag von VTech vom Umfrageinstitut Innofact befragt. Die befragten Eltern und Großeltern haben (Enkel-) Kinder von fünf bis acht Jahren, die befragten Kinder sind ebenfalls zwischen fünf und acht Jahre alt.

    *Anzahl derjenigen, die ihre Kinder nicht mit digitalen Geräten für Erwachsene (z.B. Smartphone, Tablet oder Laptop) spielen lassen.
    **Mehrfachnennungen möglich.

  • Multitalente für kreative Kids – die neuen Digitalkameras Kidizoom Touch und Kidizoom Connect fördern kleine Fotokünstler

    18.09.2013

    Fotos schießen, diese gleich mit farbenfrohen Effekten bearbeiten, spielen, Musik hören und vieles mehr ist jetzt mit den Multitalenten Kidizoom Touch und Kidizoom Connect möglich. Mit den beiden Kameras erweitert VTech die erfolgreiche Kidizoom-Reihe, die auch im Jahr 2012 wieder den umsatzstärksten Spielzeugartikel im gesamten Spielwarenmarkt stellte*. Die Kidizoom Touch glänzt mit einem großen Display, über das sich die Kamera, wie moderne Smartphones und Tablets, ganz einfach via Touch-Funktion bedienen lässt. Die Kidizoom Connect, eine Weiterentwicklung der Kidizoom Twist, wartet mit einem vergrößerten 2,2 Zoll-LCD-Farbdisplay und neuen Funktionen, wie einem Farbfilter oder weiteren lustigen Fotoeffekten, auf. Noch mehr Designelemente, wie z. B. Rahmen oder Stempel, gibt es zum Herunterladen im VTech Download Manager.

    Mehr als eine Digitalkamera – die Kidizoom Touch
    Robust, multifunktional und einfach cool – diese Attribute vereint die neue Kidizoom Touch. Jungs und Mädchen dürfen sich gleichermaßen freuen, denn die Kidizoom Touch gibt es in Blau und Pink. Die Digitalkamera für angehende Fotografen zwischen 5 und 12 Jahren macht nicht nur schöne Fotos bei Tageslicht, auch bei Dunkelheit und schwierigen Lichtverhältnissen gelingen die Bilder dank automatischem Blitz. Auf dem 3-Zoll-LCD-Farb-Touchdisplay können die Bilder direkt mit dem Finger bearbeitet, bemalt sowie mit vorinstallierten Fotoeffekten versehen werden. Mit verschiedenen Anwendungen – wie dem „Sprechenden Album“, dem „Farbfilter“, dem „Animationsstudio“ oder dem „Stempelmacher“ – können Kids ihre Kreativität ausleben. Eine zweite Kameralinse auf der Rückseite ermöglicht außerdem kinderleichte Selbstporträts. Auch für einen Videodreh sind die Kinder dank der Filmfunktion der Kidizoom Touch bestens gerüstet. Fünf vorinstallierte Spiele sowie ein Musik-Player sorgen für Abwechslung – Kopfhörer sind bei der Kamera inklusive. Weitere neue Inhalte können im VTech Download Manager heruntergeladen werden: dazu einfach die Kidizoom Touch via USB-Kabel mit dem PC verbinden. Der interne Speicher, der für etwa 380 Fotos oder zwei fünfminütige Videoaufnahmen ausreicht, kann mit einer microSD-Karte (nicht inkl.) erweitert werden.

    Die Kidizoom Connect – eine Kamera, viele Funktionen
    All in one: Foto, Video, Spiele, Bildbearbeitung und Musik. Die Kidizoom Connect, die Weiterentwicklung der Kidizoom Twist, ist ein wahres Multitalent. Kids zwischen 4 und 10 Jahren können mit der Digitalkamera Fotos knipsen und Videos drehen – und diese direkt auf dem vergrößerten 2,2-Zoll-LCD-Farbdisplay bestaunen. Ein vierfach digitaler Zoom sowie ein automatischer Blitz sorgen dafür, dass die Bilder ein echter Hingucker werden. Die neue Anwendung „Animationsstudio“ ermöglicht kleinen Kreativtalenten aus einzelnen Fotos ein Video zu machen, das „Sprechende Album“ macht die Präsentation von Fotos zum Unterhaltungshighlight. Selbstporträts werden dank des um 180 Grad drehbaren Objektivs zum Kinderspiel. Künstlerisch besonders ambitionierte Fotografen können die Fotos auch direkt auf der Kamera verschönern: Trendige Farbfilter lassen sich über einen Drehring an der Kamera einstellen und zahlreiche neue Effekte und Rahmen sorgen für noch mehr Fotospaß. Ist ein Bild besonders gut gelungen? Dann kann es als Hintergrundbild der Kamera festgelegt werden. Der interne Speicher der Kidizoom Connect reicht für etwa 380 Fotos oder zwei fünfminütige Videoaufnahmen. Für ausgedehntere Fotoshootings oder Videodrehs kann der Speicher mit einer microSD-Karte (nicht inkl.) erweitert werden. Auch Tonaufnahmen sind möglich – dank der Stimmverzerrfunktion sind einige Lacher vorprogrammiert. Auch als Musik-Player lässt sich die Kidizoom Connect nutzen: Einfach Musik-Dateien auf die Kamera laden, Kopfhörer (inkl.) anschließen und Musik abspielen. Die Auswahl der Spiele und Effekte kann über den VTech Download Manager erweitert werden. Bei der Farbe der Kamera haben die Kids die Qual der Wahl – die Kidizoom Connect gibt es in Pink und Blau.

    Topseller Kidizoom
    Die beiden Kameras Kidizoom Touch und Kidizoom Connect erweitern die seit Jahren bei Kindern und Eltern gleichermaßen beliebte Kidizoom-Reihe von VTech. Im Jahr 2012 setzte die Kidizoom-Reihe ihre Erfolgsgeschichte fort und stellte, wie bereits in den Jahren 2008, 2009 und 2010, das umsatzstärkste Produkt der gesamten Spielwarenbranche.* Von Beginn an verzeichnete die Produktlinie durchgehend Topplatzierungen im Markt.
     * Quelle: Eurotoys Handelspanel, YTD Dezember 2012, 73% Marktabdeckung [Basis: Wert, EUR]

    Weitere Informationen zu den Kidizoom Digitalkameras finden Sie hier.

  • Traumberuf Rockstar? Die Zukunft vorhersehen? Die Kiditronics Neuheiten 2013 lassen Kinderträume wahr werden

    11.09.2013

    Wahrsager, Geheimnishüter oder gar Rockstar – mit den Kiditronics Herbstneuheiten 2013 können Kinder ganz einfach in verschiedene Rollen schlüpfen. Mit dem KidiRockstar, einem coolen 3-in-1 Musikinstrument, kommen sie auf der Wohnzimmerbühne ganz groß raus. Speziell für Mädchen gibt es für magische Stimmung die Zauberkugel KidiMagic 2 und zur sicheren Verwahrung von Geheimnissen das Kidisecrets Deluxe mit Farbdisplay und Kamera.

    KidiRockstar – kleine Rocker ganz groß
    Rock ’n‘ Roll! Gitarre spielen, in die Tasten hauen und trommeln wie ein Rockstar – KidiRockstar ist eine Rockband en miniature: Das coole 3-in-1 Instrument enthält neben einer Gitarre auch eine Trommel und ein Klavier. Die drei vorinstallierten Musikrichtungen ‚HipHop‘, ‚Rock‘, und ‚Jazz‘ sorgen zudem für richtig guten Sound. Dabei enthält jede Musikrichtung ein gesungenes Lied auf Deutsch. Coole Toneffekte liefert zudem der Tremolo-Hebel. Über einen Regler lassen sich drei verschiedene Lautstärken einstellen.

    KidiMagic 2 – magische Stimmung wie von Zauberhand
    Uhr, Wecker, Radio, Zukunftsspiele und Stimmungslicht, das in verschiedenen Farben leuchtet – nicht nur die Funktionen des KidiMagic 2 sind magisch, auch die Bedienung der leuchtenden Kugel erfolgt wie von Zauberhand. Dank eines Bewegungssensors kann das KidiMagic 2 ganz einfach durch Handbewegungen bedient werden. Für zauberhafte Stimmung sorgen mehr als zehn verschiedene farbige Lichteffekte, Entspannungsmusik, Animationen auf dem LCD-Display und Einstellungsstufen für die Helligkeit. Zusätzlich hält das KidiMagic 2 viele lustige Spiele sowie die Möglichkeit bereit, den eigenen Musik-Player (nicht inkl.) anzuschließen.

    Kidisecrets Deluxe – jetzt Geheimnisse „in Farbe“ verwahren
    Große und kleine Geheimnisse bleiben mit dem elektronischen Tagebuch Kidisecrets Deluxe, der Weiterentwicklung des erfolgreichen Kidisecrets 2, sicher unter Verschluss. Mädchen im Alter von 6 bis 12 Jahren können bis zu 750 Tagebucheinträge à 250 Zeichen über die hochwertige QWERTZ-Tastatur eingeben. Besonders schöne Momente lassen sich jetzt auch fotografisch fest- und geheim halten – und den jeweiligen Tagebucheinträgen zuordnen: Mit der integrierten Digitalkamera können Fotos geknipst und anschließend im digitalen Fotoeditor bearbeitet werden. Das hochwertige LCD-Farbdisplay verspricht eine optimale Darstellung der Inhalte. Drei virtuelle Haustiere, ‚Hund‘, ‚Katze‘ und ‚Pferd‘, freuen sich auf ihre neue Besitzerin und reagieren mittels Sprachsteuerung auf ihren Namen. Zehn traumhafte Spiele bieten Lernspaß in den Bereichen Buchstaben, Mathe oder Logik. Das Foto-Adressbuch hilft, Telefonnummern und Adressen von Freunden sicher zu verwahren. Persönliche Informationen werden im eigenen Profil gespeichert und verwaltet. Ein zusätzliches Geheimfach bietet Platz für kleine Schätze.

    Die Kiditronics Linie von VTech: Frühjahrsneuheiten
    Im Frühjahr 2013 wurde die Kiditronics Linie um drei digitale Haustiere zum Liebhaben erweitert: Die KidiPet touch sind als niedliches Pony, als süßes Kätzchen und als treuer Hund erhältlich.
    Weitere Informationen zu allen Kiditronics Produkten finden Sie hier.